keyvisual



Home
Über Uns
Warum Cahokianer?
Historie
Centered Riding
Der "Brunnenhof"
Die Pferde
Vereinsleben
Mitglied werden
Aktuelle Berichte
Infos und Termine
CahokiaBlog
Kontakt
Sitemap
Impressum

 

Historie

Der heutige Reitverein Cahokia e.V. kann auf eine lange Geschichte und ein "bewegtes Leben" zurückblicken. Wir erzählen hier ein wenig über die einzelnen prägenden Phasen des Cahokia-Lebens.

 

Die Jahre 1995 - 2006

Die Idee zur Reitschule stammt aus dem Jahr 1995, als viele leidgeplagte Eltern nach kindgerechtem Reitunterricht suchten. Angela Krawczyk und Ute Oley (damals noch als Ute Schulze) gründeten in Mahlow die ursprüngliche Reitschule.

Die Reitschule entwickelte sich zu einer Institution, trotz einiger Veränderungen in der Struktur und Umzügen nach Kleinziethen/Waßmannsdorf und Großziethen. Viele Kinder genossen den Reitunterricht und sind heute oftmals schon mit ihren eigenen Kindern wieder auf dem Hof. Aber auch viele Erwachsene Reiter sind seit mehreren Jahren treue Anhänger der Cahokia Reitschule.

Zu einem besonderen Schwerpunkt des Cahokianischen Reitschulbetriebes entwickelte sich die Betreuung von Kindern und Jugendlichen mit Handicaps und die Zusammenarbeit mit freien Trägern der Jugendhilfe.

Über die Jahre erblickten mehr als 25 Fohlen das Licht der Welt und sind mittlerweile über die ganze Bundesrepublik verstreut, die meisten aber doch um Berlin herum.

Nach vielen privaten Rückschlägen gab Ute Oley die Reitschule 2006 auf.

 

Die Jahre 2006 - 2014

Reiner Oley hatte bis einschließlich 2008 in Wernigerode beim dortigen Reitverein die Voltigierkinder und -pferde mit betreut und Reiten wurde zu seinem Hobby.

Nach seiner Rückkehr nach Berlin wollte er sich weiter in der Kinder- und Jugendarbeit mit Pferden engagieren und griff Utes Idee wieder auf und beide investierten erneut viel Kraft in den Neustart. Die Idee der Reitschule liegt im Interesse beider, so war schnell das Angenehme mit dem Nützlichen verbunden und Cahokia erlebte 2009 sein Comeback.

Nach dem Zwischenstart in Großziethen kamen die Pferde zum zweiten Mal wieder auf das Gelände hinter dem Klärwerk Waßmannsdorf, organisatorisch passten Ute und Reiner die Reitschule wieder ihren Bedürfnissen an, um sich dem Ziel und der Philosophie der Reitschule ungestört widmen zu können. Auch die Pferde quittieren dies mit Wohlwollen - und seit 2011 kommt auch wieder Pferdenachwuchs auf die Welt.

Die wirtschaftliche Situation erforderte jedoch immer wieder Anpassungen an die Organisation, so entschieden sich Ute und Reiner zu einem Wandel vom Gewerbebetrieb zum Reitverein - der Name Cahokia Reitschule blieb noch eine Weile als Werbeslogan bestehen, dahinter wirkt jetzt der Verein "Cahokia e.V. iG", der auf der einen Seite den rechlichen Rahmen bilden sollte als auch alle Voraussetzungen zur Eintragung als gemeinnütziger Verien erfüllen sollte. Die Phase des Wiederaufbaus gestaltete sich erfolgreich, das Renommé des Reitunterrichts bescherte dem Verein in spe viele neue Interessenten und potentielle Vereinsmitglieder.

Parallel dazu verdeutlichte sich immer mehr, daß der Standort in Waßmannsdorf auf rechtlich tönernen Füßen stand auf Grund massiver Versäumnisse des Verpächters. Wir standen vor der Aufgabe, den Reitverein iG, ihre Pferde und das typische Cahokia-Feeling zu retten - und schafften dies dank einer riesengroßen Unterstützung und Anteilnahme, angefangen bei unseren vielen Reitschülern - jetzt alle Vereinsmitglieder -, über die Senatskanzlei des Landes Brandenburg, der Wirtschaftsförderung des Landkreises Dahme-Spreewald, den Rundfunksendern Berliner Rundfunk und Spreeradio und vielen anderen mehr.

Wir konnten uns auf den Birkenhof in Teltow retten und auf die Suche nach einem neuen Standort gehen. Der Standort Teltow bot nicht die notwendigen Möglichkeiten, den Cahokia Reitverein nach eigenen Wünschen zu entwickeln.

Die bis dahin schwerste Zeit in der Geschichte überstanden wir mit vielen Narben, aber gestärkt.

 

Die Jahre 2015 - heute

Das Jahr 2015 stellte einen erneuten Meilenstein dar, wir bezogen unser neues Gelände in einer wunderschönen Landschaft, gleichzeitig konnten wir nach einem langen Kampf die Eintragung als gemeinnütziger Verein realisieren. Nach wie vor prägt Ute mit ihrem unverwechselbaren Verständnis von pferdefreundlichem Reiten die Art des Reitens im Verein.

Reiner als Vereinsvorsitzender bekam ein starkes Team an die Seite, ob nun im Vorstand oder im Verein, so dass viele Dinge heute leichter von der Hand gehen als früher und insgesamt die Freude an der Beschäftigung mit Reiter und Pferd wieder bestimmend ist.

Der Standort erlaubt uns, unser Vereinsziel des Breitensports Reiten in der Natur für Reiterinnen und Reiter mit und Handicaps durchzuführen und die Vereinsmitglieder mit allen dafür notwendigen und hilfreichen Kenntnissen und Fähigkeiten auszustatten.

 

 

Top
Cahokia e.V., AG Charlottenburg, VR34494B | info@cahokia-reitverein.de